Sonntag 10.01.2021 | 11:00 – 18:00 Uhr | Online via ZOOM | Studiengruppe „Selbsterkenntnis und Weisheit“

„Reifere Liebe und reiferes Mitgefühl"

Wie man die Weisheit der Vergänglichkeit und der Leerheit mit Liebe und Mitgefühl für die Lebewesen verbindet“

Nachdem wir uns ausgiebig mit der Selbstlosigkeit bzw. Leerheit befasst haben, vertiefen wir an diesem Wochenende unser Verständnis von Liebe und Mitgefühl, indem wir in die Betrachtung die grobe und subtile Vergänglichkeit sowie die endgültige Seinsweise der Dinge (??nyat?) einbeziehen.
(mit Diskussion und angeleiteten Meditationen

Über diesen Kurs
In diesem Studien- und Meditationsseminar werden wir uns tiefer mit der Philosophie des Buddhismus beschäftigen, den essenziellen Lehren über die Natur der Phänomene und des Daseins. Als die Wurzel allen Leidens und des Daseinskreislaufes hat der Buddha Unwissenheit – die falsche Vorstellung vom Selbst der Personen und der Phänomene – gelehrt.

Die Annahme inhärenter Existenz ist die Ursache für alle unheilsamen Ansichten. Die leidbringenden Emotionen entstehen nicht ohne diesen Fehler. Wenn Leerheit vollständig erkannt ist, werden daher die unheilsamen Sichtweisen und leidbringenden Gefühle völlig gereinigt.

Wodurch wird Leerheit erkannt? Indem wir das Entstehen in Abhängigkeit sehen. Buddha, der größte Kenner der Wirklichkeit sagte: „Was in Abhängigkeit entsteht, entsteht nicht inhärent."

Dies ist der letzte Teil dieses Studienkurses.

Studien– und Meditationsgrundlage ist das Buch des 14. Dalai Lama „Das Leben tiefer verstehen: Erkenne Dich selbst und lebe gelassener". Die Studienthemen, Diskussion, Reflexion und Meditation umfassen Schwerpunkte wie die Kultivierung der korrekten Sicht der Leerheit (??nyat?), eines Verständnisses wechselseitig bedingten Entstehens, der Konzentration und von Liebe und Mitgefühl. Ziel ist es, ein tieferes Verständnis über die Tatsache zu entwickeln, dass Alles mit Allem in Beziehung steht, nichts aus sich selbst heraus existieren kann und in permanentem Wandel ist.

Ein weiterer Schwerpunkt sind Darlegungen und Meditationen, die ein Verständnis oder Erfahrungen vermitteln, wie man die falsche Vorstellung von Selbst durch meditative Erkenntnis überwindet, sowie das Deutlichmachen von Fallstricken und falschen Vorstellungen rund um diese Themen.

Teilnehmer*innen sollten möglichst über Vorkenntnisse im Buddhismus verfügen und innerlich stabil sein. Aufnahmen von vorangegangenen Kursteilen können auf Anfrage zugänglich gemacht werden.

Veranstalter
Choeling Braunschweig

Tenzin Peljor
studiert und praktiziert den Buddhismus seit 1995 und wurde 2006 von der Sangha des Namgyal klosters und S.H. dem 14. Dalai Lama zum buddhistischen Mönch vollordiniert. Von Ringu Tulku Rinpoche wurde er 2007 zum Residenzmönch für Bodhicharya Deutschland in Berlin berufen, wo er mehrere Jahre als Residenzmönch und Vorstandsmitglied wirkte. Er studierte von 2008 bis 2013 und von 2017 bis 2019 am Lama Tsong Khapa Institut in Italien das Master Programm buddhistischer Studien. Seit 20 Jahren gibt er Vorträge, Studien - und Meditationskurse zum Buddhismus. Er engagiert sich u.a im Strafvollzug und hat zusammen mit einer Anthropologin ein Programm für Kinder zum Umgang mit Emotionen entwickelt.

Termin
Sonntag 10.01.2021 | 11:00 - 18:00 Uhr

Beitrag
Dana/ Spende

Ort
ONLINE

Zoom-Meeting beitreten 

Meeting-ID: 831 7180 3067


Schnelleinwahl mobil
+496938079883,,83171803067# Deutschland
+496950502596,,83171803067# Deutschland

Einwahl nach aktuellem Standort
+49 69 3807 9883 Deutschland
+49 695 050 2596 Deutschland
+49 69 7104 9922 Deutschland
+49 30 5679 5800 Deutschland
+43 670 309 0165 Österreich
+43 72 011 5988 Österreich
+43 120 609 3072 Österreich
+43 12 535 501 Österreich
+43 12 535 502 Österreich

Meeting-ID: 831 7180 3067

Ortseinwahl suchen: us02web.zoom.us/u/kcPduyR2Qd

Über Skype for Business beitreten
us02web.zoom.us/skype/83171803067