Donnerstag | Praxisgruppe Säkulare Ethik - Die Welt von innen verändern

 

Die Säkulare Ethik ist der Ansatz für unsere Praxisgruppe, die sich regelmäßig zum Austausch trifft.

Unsere Treffen sind religionsunabhängig, Interessierte sind herzlich willkommen.

Als Praxisgrundlage dient uns das Buch „Das edle Herz" von dem 17. Karmapa Ogyen Trinley Dorje. ISBN 978-3-942085-39-7.

Zum Buch
Wir Menschen sind in allen Aspekten unseres Lebens voneinander abhängig. Nur deshalb können wir die Probleme, mit denen wir konfrontiert sind im persönlichen, sozialen und ökologischen Bereich dadurch verändern, dass wir unsere Einstellungen und Verhaltensweisen verändern. Der Karmapa zeigt, was Menschlichkeit im Zeitalter der Globalisierung konkret bedeutet und von uns fordert. Er ermutigt uns, Visionen einer besseren Welt zu schaffen und uns Schritt für Schritt an deren Verwirklichung zu machen, getragen von dem edlen Herzen, das uns allen innewohnt. Ein zutiefst Mut machendes Buch!  Dies ist kein Buch über buddhistische Theorie und Praxis, sondern über unsere Erfahrungen als menschliche Wesen.

„Was uns eint, ist unsere Sorge um unser Leben und unsere Erde. Auf diesem gemeinsamen Fundament können wir uns in Freundschaft treffen". (Der 17. Karmapa, Ogyen Trinley Dorje)

„Dieses Buch ist ein gutes Beispiel für den konstruktiven Beitrag, den buddhistische Ideen zu aktuellen Diskussionen liefern können. Ich bin sicher, dass diejenigen, die versuchen, diese Anregungen im eigenen Leben auszuprobieren, nicht nur glücklichere Menschen werden, sondern zu einer glücklicheren und friedlicheren Welt im 21.Jahrhundert beitragen." ( S.H der 14. Dalai Lama )

Videolink zur Entstehung des Buches: https://www.youtube.com/watch?v=1s0Gk0IgBBU

Über den Autor
Der 17. Karmapa, Ogyen Trinley Dorje, ist einer der hochrangigsten Würdenträger im tibetischen Buddhismus und Oberhaupt der Karma-Kagyu-Tradition. 1985 im entlegenen Bergland der tibetischen Hochebene in eine nomadische Familie hineingeboren, wurde er mit sieben Jahren als Reinkarnation des 16. Karmapa entdeckt. 1992 im Kloster Tsurphu in Zentraltibet formell inthronisiert, floh er mit 14 Jahren nach Dharamsala (Indien), wo er bis heute in der Nähe seines Mentors, S. H. des Dalai Lama lebt.

Er spielt eine zunehmend wichtige, innovative Rolle bei der Bewahrung der tibetischen Kultur, indem er Themen wie Ökologie, Ernährungsgerechtigkeit, Frauendiskriminierung und Geschlechteridentitäten einbezieht. Dadurch vermag er eine Brücke zu schlagen zur westlichen Kultur und ist mittlerweile zu einem spirituellen Hoffnungsträger für Ost und West geworden.

Hinweis
Dies ist keine therapeutische Veranstaltung; Teilnehmer sollten psychisch gesund sein.

Termine
Donnerstags  04.05 | 08.06 | 18.07. | 03.08 | 26.10 | 23.11 | 07.12.2017

Zeit
18:00 - 20:00 Uhr

Beitrag
Dana für anfallende Kosten | Chöling Mitglieder frei

Kontakt
Christian, christian@braunschweig-buddhismus.de

Ort
Kultur-und Kommunikationszentrum Brunsviga
Karlstraße 35
38106 Braunschweig
Meditationsraum G1