22.09.2019 | Guru - Yoga: Das russische Roulette der Buddhist`innen | Jan Köhler-Leers

 

Interaktives Seminar zur konstruktiv-kritischen Analyse der Rolle des Guru und der Lehrer-Schüler Beziehung.

Erarbeitung eines persönlichen Zugangs zur Guru-Yoga Praxis und Reflektion der eigenen Sicht.

Offen für alle Interessierte.

Hinweis
Dies ist keine therapeutische Veranstaltung; Teilnehmer sollten psychisch gesund sein.

Jan Köhler-Leers
geboren 1979 in Wurzen/Sachsen, kam Mitte der 90er Jahre in den Kontakt mit dem Buddhismus. Zur Intensivierung seiner Praxis und buddhistischen Studien zog er 1998 nach Berlin, wo er im Laufe der Zeit an verschiedenen renommierten Zentren von Meistern aller Traditionen des tibetischen Buddhismus umfangreiche Unterweisungen und Ermächtigungen empfing. So studierte er unter Geshe Tenchö und Geshe Rigyal am Tibetisch-Buddhistischen Zentrum Berlin e.V. über viele Jahre, engagierte sich unter anderem im Vorstand und wurde von Geshe Rigyal ermutigt, Belehrungen zu geben.

Seit einigen Jahren unterrichtet er nun auf Wunsch seiner Meister, Dharmafreunde und Studenten sowohl die grundlegenden als auch die fortgeschrittenen Übungen von Sutra und Tantra in klarer, moderner und angenehmer Weise. Dabei liegt ihm ein nicht-sektiererischer Ansatz sehr am Herzen und er stützt seine Handlungen auf die Inspiration von Meistern aller Traditionen. Er ist vielen Buddhisten als kompetenter Ratgeber bekannt und wird in den verschiedenen Zentren auch als Dozent sehr geschätzt.

Termin
Sonntag 22.09.2018 | 11:00 - 18:00 Uhr

Anmeldung
gaby@braunschweig-buddhismus.de

Beitrag
Dana

Ort
Chöling Braunschweig
Kultur und Kommunikationszentrum Brunsviga
Karlstraße 35 in 38106 Braunschweig